TU Braunschweig (IHF)

Die Gruppe von Prof. Wolfgang Kowalsky (Institut für Hochfrequenztechnik, TU Braunschweig und Kirchhoff-Institut, Universität Heidelberg) am InnovationLab ist Teil des Kompetenzzentrums Analytik. Als solche kooperieren wir mit den Gruppen der Universität Heidelberg und der TU Darmstadt.

Der Schwerpunkt unserer Forschung liegt auf der Korrelation von Struktur und Funktion in organischen, (opto)elektronischen Bauelementen. Wir untersuchen

  • grundlegende Eigenschaften dotierter organischer Halbleiter,
  • organische Solarzellen, Leuchtdioden und Transistoren sowie
  • Oberflächenmodifikationen für Anwendungen in der Organischen Elektronik.

Unsere wichtigsten experimentellen Werkzeuge sind fortgeschrittene Elektronenmikroskopie, Rastersondenmikroskopie sowie Kombinationen davon. Details finden Sie unter Methoden.

Unsere Homepage gibt einen kurzen Überblick über unsere laufenden Forschungsarbeiten. Weitere Informationen finden Sie in unseren Publikationen. Wenn Sie Interesse haben, in unserem Team zu arbeiten oder mit uns zusammenzuarbeiten, wenden Sie sich gerne direkt an uns.

Dotierte organische Halbleiter

Wie wirkt sich die Morphologie einer Matrix-Dotanden-Kombination auf seine Dotierungseffizienz aus? Wir arbeiten daran, diese und ähnliche Fragen in enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern von der Universität Heidelberg (Prof. Annemarie Pucci, Prof. Rasmus Schröder) und der TU Darmstadt (Prof. Wolfram Jägermann) zu beantworten.

Unsere Aktivitäten auf dem Gebiet der dotierten organischen Halbleiter werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Projekts InterPhase (FKZ 13N13656) gefördert.

Schnittstellenmodifikationen für die organische Elektronik

Oberflächen und Schnittstellen haben einen enormen Einfluss auf die Leistung elektronischer Geräte. Dies gilt möglicherweise noch mehr für die organische Elektronik als für siliziumbasierte Technologien. Daher ist die kontrollierte Modifizierung von organisch/anorganischen und organisch/organischen Grenzflächen von hoher Bedeutung. Ein Ansatz, den wir in diese Richtung verfolgen, besteht darin, selbstorganisierte Monolagen zu verwenden, um die Potentialbarriere und Filmbildung an organischen/anorganischen Grenzflächen zu steuern.

Unsere Aktivitäten im Bereich Schnittstellenmodifikationen werden vom BMBF im Rahmen des Projekts InterPhase (FKZ 13N13656) gefördert.

 

Korrelierte Elektronenmikroskopie und Rastersondenmikroskopie

Wir haben ein integriertes SEM-AFM-System (BRR von Zeiss / DME), das ein Crossbeam-Auriga-Elektronenmikroskop (SEM und FIB, Zeiss) mit einem Rastersondenmikroskop (DME) kombiniert. Hiermit können Proben ohne Transfer bearbeitet und mit verschiedenen Messmethoden experimentell untersucht werden.

 

Rastersondenmikroskopie (SPM)

Darüber hinaus gibt es zwei weitere SPMs für Messungen in UHV und Umgebung. Alle SPMs sind für eine Vielzahl von Rastersondenverfahren (z. B. Rasterkelvin-Sondenmikroskopie) ausgestattet, die uns nicht nur morphologische, sondern auch elektronische Informationen zu unseren Proben mit hoher räumlicher Auflösung liefern.

 

Analytische Transmissionselektronenmikroskopie (TEM)

Mit unserem TEM (Zeiss Kronos) untersuchen wir in enger Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe von Prof. Rasmus Schröder (Universität Heidelberg) die Struktur organischer Dünnschichtfilme und ziehen daraus Rückschlüsse auf die Funktion elektrischer Bauteile. Mittels spektroskopischer Bildgebung sind wir in der Lage, auch unterschiedliche organische Materialien anhand ihrer jeweiligen Elektronenenergieverlustspektren zu unterscheiden.

Elektrische und optische Charakterisierung

Zur elektrischen und optischen Charakterisierung unserer Proben setzen wir folgende am iL verfügbaren Instrumente ein:

  • UV/VIS Ellipsometer und Absorptionsspektrometer
  • Solarsimulator
  • Kelvin-Probe
  • Foto-CELIV
  • temperaturabhängige elektrische Transportmessungen

PhD Students

Marc-Michael Barf

PhD student
contact via email
Room: E 4.06

Phone: +49 (0) 6221 54 19 123 (iL)

Paul Heimel

PhD student
contact via email
Room: F 4.15

Phone: +49 (0) 6221 54 19 139 (iL)

Xiaokun Huang

PhD student
contact via email
Room: E 4.06

Phone: +49 (0) 6221 54 19 123 (iL)

Master & Bachelor

Alumni

  • Israr Ahmed (Master thesis, 2017)
  • Jakob Bombsch (Bachelor & Master theses, 2017)
  • Stefan Brackmann (Master thesis, 2016)
  • Ramos Bwalya (Bachelor & Master theses, 2017)
  • Dominik Daume (Master thesis, 2012)
  • Dr. Daniela Donhauser (PhD thesis, 2013)
  • Helge Eggers (Master thesis, 2017)
  • Bernd Epding (Bachelor & Master theses, 2016)
  • Florian Friedrich (Bachelor thesis, 2016)
  • Martin Gebhardt (Master thesis, 2016)
  • Markus Gölz (Master thesis, 2013)
  • Dr. Sebastian Hietzschold (Bachelor, Master & PhD theses, 2017)
  • Tim Helder (Bachelor thesis, 2016)
  • Tobias Jenne (Master thesis, 2014)
  • Dr. Michael Kröger
  • Carsten Leinweber (Master thesis, 2013)
  • Benjamin Martini (Master thesis, 2012)
  • Dr. Christian Müller (Master & PhD theses, 2017)
  • Dr. Lars Müller (Bachelor, Master & PhD theses, 2018)
  • Alexander Müller-Brandt (Master thesis, 2013)
  • Dr. Diana Nanova (Master & PhD theses, 2015)
  • Marcel Plogmeyer (Bachelor thesis, 2015)
  • Viola Rädle (Bachelor thesis, 2016)
  • Seon-Young Rhim (Master thesis, 2017)
  • Dr. Rebecca Saive (PhD thesis, 2014)
  • Felix Schell (Master thesis, 2014)
  • Dr. Michael Scherer (Master & PhD theses, 2016)
  • Dr. Janusz Schinke (PhD thesis, 2014)
  • Dr. Ilja Vladimirov (Master & PhD theses, 2016)
  • Dongxiang Wang (Master thesis, 2016)
  • Christian Willig (Bachelor & Master theses, 2017)